Beim letzten Heimspiel des 1.FCN gegen den VfB Stuttgart hat die Nordkurve Nürnberg auf einem Spruchband die drohende Ausgliederung der Bad Cannnstatter thematisiert: "Mitbestimmung und Teilhabe gibt es nur im e.V. - VfB, bekenne dich zu deinen Mitgliedern". Bei den Schwaben möchte Daimler mit 41,5 Millionen Euro einsteigen - vorbehaltlich einer Ausgliederung in eine Aktiengesellschaft und im Falle des Aufstiegs in die Bundesliga.

Das Vorgehen von Daimler ist sicherlich kritikwürdig. Spöttisch könnte man es Erpressung der Mitglieder schimpfen. Zynisch könnte man fragen, wie ernst das "Bekenntnis" wohl gemeint ist, wenn Daimler nur im Tausch gegen Aktien Vertrauen in den VfB setzt.

Diese Praxis rund um die Ausgliederung toppt allerdings der VfB selbst. Der überrascht mit einer aktuellen Ankündigung zur geplanten außerordentlichen Mitgliederversammlung am 1. Juni 2017: Jeder Teilnehmer an der Entscheidung soll ein kostenloses Brustring-Trikot bekommen. "Der VfB möchte damit allen danken, die an diesem wichtigen Tag Verantwortung übernehmen", heißt es dazu auf der Homepage. Doch diese Strategie ist so einfach wie perfide.

Möglichst viele Stimmberechtigte möchte die Stuttgarter Vereinsführung auf die Mitgliederversammlung locken, in der Hoffnung, dass die Mitglieder aus Dankbarkeit über ihr Goodie für die Ausgliederung stimmen. Mit einem demokratisch geführten Verein hat das wenig gemeinsam. - Erschreckende Parallelen zu Politik und Gesellschaft darf jeder selbst ziehen.

Damit es in den kommenden Wochen bei einer möglichen außerordentlichen Mitgliederversammlung des 1.FCN nicht ähnlich kommt, warnt "Mein Club, mein Verein" deshalb gerne vorab: Liebe Verantwortlichen des 1.FCN, kämpft mit fairen Mitteln! Das Geld für mehrere tausend Trikots fehlt uns doch sowieso - und Freibier für alle Anwesenden wäre nun wahrlich nicht die beste Idee. Ihr wisst doch, wie wir Clubfans ticken.

Spruchband Stuttgart